Essay Wettbewerb

23. Bundes- und Landeswettbewerb Philosophischer Essay 2021

Ausschreibung: 23. Wettbewerb_Ausschreibung

NEU_NEU_NEU_NEU_NEU: Der Essay ist DIGITAL einzureichen auf der Website des Wettbewerbs https://www.phil-essay.de

 

Informationen:

  • Der Essaywettbewerb findet seit 1999 immer im November eines jeden Jahres statt
  • Einsendeschluss ist immer der 6. Dezember
  • Teilnahmeberechtigt sind SchülerInnen der Sek. II
  • Die Lehrkräfte leiten die besten Essays an den Fachverband weiter
  • Besonders erfolgreiche Schüler werden zur Winterakademie eingeladen.
  • Ziel: Ermutigung sich seines eigenen Verstandes zu bedienen und philosophische Überlegungen zu formulieren.

 

Wer ist teilnahmeberechtigt? Angesprochen sind philosophieinteressierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. Sie müssen nicht unbedingt einen Philosophie-Kurs besuchen. Die Aufgabe verlangt allerdings, einen philosophischen Essay zu schreiben. Zudem muss der Essay als jahrgangsbester oder kursbester Essay durch eine Philosophielehrkraft ausgewählt und eingesendet werden.

Aufgabe: Die Interessierten bekommen von ihrer Fachlehrerin bzw. ihrem Fachlehrer die folgenden vier Themen zur Auswahl und schreiben ihren Essay zu einem dieser Themen:

I. Brauchen wir heute noch Werte?

II. „[Der Forscher] muß wissen, daß er als Forscher sich notwendig vom Leben entfernt,
und er muß andererseits daran festhalten, daß die wissenschaftliche Theorie
doch nicht um ihrer selbst willen da ist, sondern nur eine umwegige Vermittlung‚ im Dienste des Lebens‘ darstellt, das heißt, auf den Menschen als handlungsorientierten Geschichtsträger bezogen werden kann und bezogen werden muß.“
Walter Schulz, Philosophie in der veränderten Welt, Klett 72001, S. 178.

III. „Der Staat darf menschliches Leben nicht bewerten, und deshalb auch nicht vorschreiben, welches Leben in einer Konfliktsituation vorrangig zu retten ist. Selbst in Ausnahmezeiten eines flächendeckenden und katastrophalen Notstands hat er nicht nur die Pflicht, möglichst viele Menschenleben zu retten, sondern auch und vor allem die Grundlagen der Rechtsordnung zu garantieren.“
Deutscher Ethikrat, Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise. AD-HOC-EMPFEHLUNG,Berlin 27.03.2020, S. 4.

IV. „Der erste, der ein Stück Land mit einem Zaun umgab und auf den Gedanken kam zu sagen ‚Dies gehört mir‘ und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der eigentliche Begründer der bürgerlichen Gesellschaft.“
J.J. Rousseau, Abhandlung über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit unter denMenschen. Reclam 1998, S. 74.

Der Essay darf maximal vier Seiten umfassen.

Wenn Sie als Philosophiekollege/In Lust haben in der Jury mitzuwirken, so melden Sie sich doch bitte bis zum 1.12.2021 bei uns (info_fvpl@gmx.de). Es besteht auch die Möglichkeit an der Fortbildung zum Essayschreiben teilzunehmen.

FORMALIA

Im Kopf jeder abgegebenen Arbeit sollten der Name der Verfasserin bzw. des Verfassers, die Jahrgangsstufe, die persönliche E-Mail-Adresse der Verfasserin bzw. des Verfassers, die Privat- und Schuladresse, sowie der Name der zuständigen Lehrkraft angegeben werden. Der Text soll bis zum 6. Dezember 2021 als PDF-Datei über die Homepage des Wettbewerbs eingereicht werden: https://www.phil-essay.de.
Wir bitten von anderweitiger digitaler oder postalischer Einreichung abzusehen.

Mehr als zwei Essays pro Kurs sollen nicht eingereicht werden. Wir bitten daher um die Angabe des Namens der für die Vorauswahl verantwortlichen Lehrkraft und die Angabe des Kurses.

Alle im Rahmen des Wettbewerbs erhobenen personenbezogenen Daten werden vertraulich

Der „Einsendeschluss“ auf der Homepage ist der 6. Dezember 2021 eingesandt werden.

Am Ende des Essays soll folgende Erklärung stehen:

Ich versichere, dass ich die Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen benutzt habe und alle Entlehnungen als solche gekennzeichnet habe. (Unterschrift)

 

Was kann man gewinnen?

Verfasser, die überdurchschnittliche Leistungen zeigen, bekommen im Januar oder Februar eine Urkunde zugesandt. Die von den regionalen Jurorinnen und Juroren ausgewählten 26 besten Essayschreiber werden im Februar zur Philosophischen Winterakademie nach Münster/Westf. eingeladen.

Auf der Winterakademie werden erneut Essays geschrieben (in vier Zeitstunden, auf Englisch oder Französisch), und philosophische Vorträge werden gehört und diskutiert.

Für maximal 20 Lehrkräfte besteht die Möglichkeit, an der Lehrerfortbildung der Winterakademie in Münster teilzunehmen, und zwar an den letzten beiden Tagen der Winterakademie im Februar. Gemeinsam werden die fünf besten Essayschreiber ausgewählt, die der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen werden. Die beiden besten Essayschreiber nehmen Ende Mai als Vertreter Deutschlands an der XXVI. Internationalen Philosophie-Olympiade in  Bar, Montenegro teil.

 

Erfolgreiche Beispielsessays der letzten Jahre (Weiterleitung zum Bildungsportal NRW)

Der Landessiegeressay 2018

Ratgeber zum Essayschreiben von Nils Witt (Landessieger 2018)

Copyright © 2021. Romangie Theme.